Frühlingsblumen - Beitragsbild Frühlingsgedichte

Endlich wieder Frühling – ringsum beginnt es zu grünen und zu blühen. Die Natur erwacht zu neuem Leben und wir lassen uns von den ersten warmen Sonnenstrahlen verführen.

Die richtige Zeit um deinen Lieben einen Frühlingsgruß zu senden. Im Zeitalter von WhatsApp und Co. werden die meisten Grüße an liebe Menschen digital versandt aber wie wär's denn mal mit einer persönlichen Frühlingskarte. Du freust dich doch auch, wenn in deinem Briefkasten nicht nur Rechnungen und Werbung landen.
Geeignete Texte findest du in meiner Sammlung von kurzen Frühlingsgedichten und Zitaten.

ganz kurze Zitate, Sprüche und Frühlingsgedichte

 

Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt.
unbekannt
♥ ♥ ♥
Die Bäume fahren im Frühling aus der Haut.
Wilhelm Busch
♥ ♥ ♥
Selbst der strengste Winter hat Angst vor dem Frühling.
Finnisches Sprichwort
♥ ♥ ♥
Im Frühjahr kehrt die Wärme in die Knochen zurück.
Vergil
♥ ♥ ♥
Jeder Frühling trägt den Zauber seines Anfangs in sich. 
unbekannt
♥ ♥ ♥
Wenn der Frühling grüßt, dann hüpft das Herz vor Freude.
Frühlingsspruch aus Irland
♥ ♥ ♥
Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters.
Khalil Gibran
♥ ♥ ♥
Der Frühling ist eine echte Auferstehung, ein Stück Unsterblichkeit.
Henry David Thoreau
♥ ♥ ♥
Der Frühling wird überbewertet.
Douglas Adams
♥ ♥ ♥
Der Frühling kommt nicht an einem Tag.
Armenisches Sprichwort
♥ ♥ ♥
Lieber Heuschnupfen als gar keine Frühlingsgefühle.
Brigitte Hild
♥ ♥ ♥
Die Phantasie ist ein ewiger Frühling.
Friedrich Schiller
♥ ♥ ♥
Der Frühling ist die Zeit der Pläne, der Vorsätze.
Leo Tolstoi
♥ ♥ ♥

 

Buch  "Gedichte für einen Frühlingstag" - Frühlingsgedichte

Gedichte für einen Frühlingstag
fast hundert Frühlingsgedichte deutschsprachiger Lyriker vom Barock bis ins 20. Jahrhundert. 

 

Buch "Herein du Frühlingslust" - schöne kurze und lange Frühlingsgedichte

Herein du Frühlingslust
die schönsten Frühlingsgedichte

ein bisschen länger ...

Alles freuet sich und hoffet,
wenn der Frühling sich erneut.
Friedrich Schiller
♥ ♥ ♥
Und plötzlich weißt du: Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen,
und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen.
Meister Eckhart
♥ ♥ ♥
Ob gut, ob schlecht das Jahr auch sei,

ein bißchen Frühling ist immer dabei.
Fritz Mauthner
♥ ♥ ♥
Wenn der Frühling ins Land zieht,

wäre es eine Beleidigung der Natur,
nicht einzustimmen in ihr Jauchzen.
John Milton
♥ ♥ ♥
Frühling ist die schöne Jahreszeit,
in der der Winterschlaf aufhört
und die Frühjahrsmüdigkeit beginnt.
Emanuel Geibel
♥ ♥ ♥
Das Schöne am Frühling ist, dass er immer dann kommt,
wenn man ihn am dringendsten braucht.
Jean Paul
♥ ♥ ♥
Sie können wohl alle Blumen abschneiden,
aber sie können den Frühling nicht verhindern.
Pablo Neruda
♥ ♥ ♥
Jeder Baum, jede Hecke ist ein Strauß von Blüten

und man möchte zum Marienkäfer werden,
um in dem Meer von Wohlgerüchen
herumschweben und all seine Nahrung finden zu können.
Johann Wolfgang von Goethe
♥ ♥ ♥

 

Buch - Die schönsten Frühlingsgedichte

Die schönsten Frühlingsgedichte
Schon immer haben die Dichter den Frühling gefeiert: das Erwachen der Natur, das Sprießen der Blumen nach einem langen Winter, das Erwachen zarter Gefühle, der Liebe. Lass dich sich von der Vielfalt des poetischen Frühlings verzaubern!
Buch und E-Book vorrätig

Tipps zum Karten schreiben:

Ich schreibe meinen Text erst mal vor. Da kann ich dann nach Herzenslust ändern, durchstreichen, drüberschreiben ...

Wenn der Text dann meinen "Ansprüchen" genügt, geht's an die Karte. Mit meinem Lieblingsstift in "Schönschrift". 
Ich persönlich schreibe nie direkt in die Karte sondern auf ein extra Blatt das ich dann einlege oder einklebe, sonst wäre mein Kartenverbrauch immens. 😉

Eine persönliche Karte sollte man natürlich von Hand schreiben, aber Gedichte oder längere Sprüche schreib ich lieber am Laptop (da gibt es auch wirklich schöne Schriften) und nur die Grüße handschriftlich. Wer meine Handschrift kennt, weiß das zu schätzen 😉  

Manchmal verwende ich auch nicht das komplette Gedicht, sondern nur meinen Lieblingsvers.

 

Frühlingsgedichte

Komm lieber Mai

1. Vers 

Komm, lieber Mai und mache
die Bäume wieder grün,
und lass mir an dem Bache
die kleinen Veilchen blüh'n!
Christian Adolf Overbeck

Herz, mein Herz ...

Herz, mein Herz, sei nicht beklommen,
Und ertrage dein Geschick,
Neuer Frühling gibt zurück,
Was der Winter dir genommen.
Heinrich Heine

 

In der Tiefe eurer Hoffnungen und Wünsche
liegt euer stilles Wissen um das Jenseits;
Und wie Samen, der unter dem Schnee träumt,
träumt euer Herz vom Frühling.
Traut den Träumen,
denn in ihnen ist das Tor zur Ewigkeit verborgen.
Khalil Gibran

 

Leise zieht durch mein Gemüt liebliches Geläute
Klinge, kleines Frühlingslied kling hinaus ins Weite

Kling hinaus bis an das Haus wo die Blumen sprießen
Wenn du eine Rose schaust sag, ich lass sie grüßen.
Heinrich Heine

 

Will dir den Frühling zeigen,
der hundert Wunder hat.
Der Frühling ist waldeigen
und kommt nicht in die Stadt.
Rainer Maria Rilke

 

Das ist die Drossel, die da schlägt,
der Frühling, der mein Herz bewegt;
ich fühle, die sich hold bezeigen,
die Geister aus der Erde treiben.
Das Leben fließet wie ein Traum -
mir ist wie Blume, Blatt und Baum.
von Theodor Storm

 

Die Kinder haben die Veilchen gepflückt,
all, all, die da blühten am Mühlengraben.
Der Lenz ist da; sie wollen ihn fest
in ihren kleinen Fäusten haben.
Theodor Storm

 

Andre haben andre Schwingen,
Aber wir, mein fröhlich Herz,
Wollen grad hinauf uns singen,
Aus dem Frühling himmelwärts!
Joseph von Eichendorff

 

Betrachtet das Erwachen des Frühlings
und das Erscheinen der Morgenröte!
Die Schönheit offenbart sich denjenigen, die betrachten.
Khalil Gibran

Frühlingsgruss

1. Vers
Leise zieht durch mein Gemüt

Liebliches Geläute.
Klinge, kleines Frühlingslied,
Kling hinaus ins Weite!
Heinrich Heine 

 

Im Herbst sammelte ich alle meine Sorgen
und vergrub sie in meinem Garten
Als der Frühling wiederkehrte - im April - um die Erde zu heiraten
da wuchsen in meinem Garten schöne Blumen.
Khalil Gibran

 

Frühlingsgedichte, Geschichten und Gedanken zur Frühlingszeit von Vera Hewener

Der Frühling
von Vera Hewener
Der Frühling ist der Hauptakteur dieser Anthologie. Er erweckt die Natur zu neuem Leben, lässt Knospen sprießen, spendet Düfte, zaubert Blütenschaum und taucht die Welt in einen Farbenrausch.

 

Buch "Die schönsten Frühlingsgedichte" 

Die schönsten Frühlingsgedichte
von Kleist, Schiller, Eichendorff, Heine, Hoffmann von Fallersleben, Hesse, Ringelnatz, Brecht ...

 

Gänseblümchen für die Seele
Wenn du die Vorfreude steigern und Frühlingsgefühle wecken willst, dann ist das dein Buch!
Autoren wie Joseph von Eichendorff, Antoine de Saint-Exupéry, Hermann Hesse, Rainer Maria Rilke, Joachim Ringelnatz, Karl Heinrich Waggerl und Oscar Wilde feiern darin mit ihren Erzählungen und Gedichte die schönste aller Jahreszeiten, die Zeit des Aufbruchs und Neubeginns. Liebevoll mit Blüten-Illustrationen gestaltet. 

Falls du nicht das Passende gefunden hast und eher etwas längeres suchst, schau mal hier:  Frühlingsgedichte 

oder  lieber etwas "Österliches" dann wirst du hier fündig: Ostergedichte

Das könnte dich auch noch interessieren:

kleine Geschenke im Frühling

Mitbringsel in der Osterzeit

kleine Geschenke zu Ostern

Welches ist dein Lieblingsgedicht oder Zitat? Schreib's mir doch in den Kommentaren

* Die mit (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis dadurch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben